Erlensichelflügler

 


Wissenschaftlicher Name:
Drepana curvatula
Ordnung: Schmetterlinge
Familie: Sichelflügler (Drepanidae)
Größe: 34 bis 42 Millimeter Flügelspannweite

 

Merkmale:

Die Vorder- und Hinterflügel der Falter sind bräunlich-violett gefärbt. Ein dunkler Strich verläuft in einer Kurve von der Flügelspitze bis zum Flügelinnenrand auf dem Vorderflügel. Dieser besitzt zusätzlich zentral zwei kleine, helle, dunkel gerandete Punkte sowie deutlich voneinander getrennte helle, braune und feine graue Querbinden. Auf den Hinterflügeln finden sich ebensolche Binden, aber ohne die helle Bereiche.

 

Lebensraum:

Der Schmetterling hält sich gerne in Erlen- und Birkenbrüchen, Auwäldern und feuchten Laubwäldern Mittel- und Nordeuropas auf, ausgenommen die Britischen Inseln. Im Spreewald trifft man sie in den Erlen- und mischwäldern an.

Nahrung der Raupen:

Erlen (Alnus), wie etwa die Schwarzerle (Alnus glutinosa) und Birken (Betula) stehen auf dem Speiseplan der Raupen.

 

Entwicklung:

Die Raupen verpuppen sich in einem Blatt das sie verspinnen und überwintern dann als Puppe auf dem Boden.

 

Flug- und Raupenzeiten:

Der Erlensichelflügler fliegt in zwei Generationen von Ende April bis Mai und von Juli bis August. Die Raupen der ersten Generation findet man von August bis September, die der zweiten im Juni des darauf folgenden Jahres.

 

 

›zurck zur Internetseite